Freitag, 21. März 2014

Traditional Teil II

Letzte Woche kam ein kleines Päckchen von der Flinken mit etwas Spinnradzubehör. Gleich habe ich das komplette Rad nochmal einer Ölung unterzogen und die Spulenbremse erneuert. Als das Rad hier ankam war nur eine ausgeleierte Feder dabei und entsprechend nicht mehr wirklich zu gebrauchen. Ich habe nun (wie bei den aktuellen Modellen) zwei Federn angebracht und nun läuft es wie am Schnürchen.


Okay, hin und wieder klappert es mal, insbesondere wenn der Faden über das letzte Häkchen läuft und noch nicht viel Wolle auf der Spuke ist, fängt diese an, laut zu klappern. Das einzige, was ich noch machen muss, ist, das Speichenrad zu kleben. Leider hat es mit dem Quellen nicht funktioniert. An einigen Stellen ist einfach zu viel Spiel.
Die erste Spule ist unterdessen voll mit norwegischer Wolle. Jetzt noch eine Zweite und dann geht es ans Zwirnen.

 

Kommentare:

  1. Sieht super aus! Wieviel geht etwa auf die Spule drauf?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Etwa 100g passen drauf. Bin gespannt wie die Wolle sich beim Zwirnen macht, mit der Handspindel wollte sie nicht so ganz mitmachen.

      Löschen